Galerie 2013

Verleihung der Bürgerplakette, 08. Juli 2013

Der Mittelalterverein ist zu seinem 10jährigen Bestehen für seine Verdienste um die Stadt Büdingen mit der Bürgerplakette geehrt worden. Bei der Verleihung im Heuson-Museum waren natürlich auch die Danze-Liut dabei.

Verleihung der Bürgerplakette der Stadt Büdingen

Mittelalterfest Büdingen, 13./14. Juli 2013

Seit 10 Jahren gibt es das Büdinger Mittelalterfest dieses Jahr, das alle 2 Jahre die Altstadt auf eine Zeitreise in die Vergangenheit schickt, und seit 6 Jahren sind wir jedesmal mit dabei. Diesmal wurde sogar im Fernsehen darauf hingewiesen: im Hessentipp vom hr. Hier in der Mediathek kann man sich die Sendung noch ansehen:

Hessentipp vom 12.07.2013

Der Markt beginnt immer mit einem Festzug durch die Altstadt. Anschließend nutzten wir am Samstagmittag die schöne Kulisse im Oberhof für einige Gruppenbilder.

Bei unserem Auftritt auf der Oberhofbühne zeigten wir höfische Tänze. Mit dem feierlichen Basse Dance zogen wir ein, anschließend gab es die fröhliche Große Runde, gefolgt von der Suite aus langsamer Pavane und schneller Gaillarde.



Es ging weiter mit dem englischen Reihentanz Black Nag, der aus Frankreich stammenden Allemande und der Française.



Am Nachmittag bei unserem Auftritt auf dem Schloßplatz war das Motto "Tänze, die Geschichten erzählen". Darunter fällt etwa "Der Garten", ein einfacher Symboltanz, den wir immer mit Publikum tanzen. Er zeigt den Zyklus von Werden und Vergehen und die Grenze zwischen Kultur und Wildnis. Das Bild des Gartens ist ein wichtiges Motiv des mittelalterlichen Lebens - sowohl im wörtlichen Sinne, weil der Garten die Quelle von Nahrung und Heilpflanzen war, wie auch im spirituellen Sinne, wenn es um das irdische Paradies im Garten Eden geht. Sogar eine erotische Bedeutung gibt es, weil der Garten als Symbol für den weiblichen Schoß verstanden wurde.


Das lustige Platerspiel schließlich stellt dar, wie bei einer Feier des einfachen Volkes ein Paar als König und Königin verkleidet und von der Gesellschaft verulkt wird.

Am Samstagabend traten wir auf dem Viehmarkt mit unserem Programm aus Zunfttänzen auf. Beim Müllertanz nutzen wir Körbe mit Mehlsäcken als Requisiten. Der Schwertertanz der Männer geht auf die Metzgerzunft zurück, wird aber in ähnlicher Form von allen Berufen getanzt, die mit Messern zu tun haben, wie etwa Waffenschmiede.


Weitere Bilder vom Markt und von uns findet ihr auf diesen Seiten: