Galerie 2010

Gelnhausen, 06. März 2010

In der Kaiserpfalzruine fand ein Benefiz-Mittelaltermarkt zugunsten der Opfer des Erdbebens vom Januar 2010 in Haiti statt. In der Nacht zuvor hatte es noch einmal geschneit, und so tanzten wir bei herrlich sonnigem Winterwetter auf der Wiese im Schnee - das hatten wir auch noch nie.

Vielen Dank an Elke für die Fotos und die Erlaubnis, sie hier verwenden zu dürfen!

Büdingen, Bollwerk, 30. April und 8. Mai 2010

Von der rauschenden Walpurgisnacht und der traditionellerweise im Mai begangenen Weihnachtsfeier des Beuringer Gassevolkes hat leider keiner von uns Fotos gemacht - wir waren zu sehr mit Tanzen (geordnet draußen, etwas wilder und bis weit nach Mitternacht drinnen) beschäftigt. Dafür hat ein Profi geknipst, nämlich Foto Goll aus Büdingen.

Ronneburg, 13. Juni 2010

Bereits im zweiten Jahr wirken die Danze-Liut aktiv bei der Burgbelebung der Ronneburg mit, ohne dabei natürlich ihre Tanzheimat Büdingen zu verleugnen!
An drei Sonntagen zeigen wir, wie mittelalterliches Leben und vor allem Vergnügen im oberen Burghof ausgesehen haben könnte. Dabei hatten wir schon mit prallem Sonnenschein und stetigem Nieselregen, ganz jungen Tänzer/innen (unterwegs mit einem Lehrgang im Bogenschießen) und Senioren, Japanern und Kanadiern (unter vielen anderen Gästen aus dem Ausland) zu tun. Eins ist immer gleich: Der Tanz zaubert lauter lächelnde Gesichter - und daran hat sich mit Sicherheit seit tausend Jahren nichts geändert.

Übrigens: Der Eintritt ist bei allen Veranstaltungen der Burgbelebung wie Tanz, Schaukampf, Basteln, Märchen und Zaubern, nicht teurer als bei einem normalen Burgbesuch - mittelalterliche Schmankerl wie wir sind also inklusive! Weitere Infos gibt es unter www.burg-ronneburg.de

Büdingen, 20. Juni 2010

"Büdingen ist das Rothenburg von Hessen", erklärte Wolfgang-Ernst Fürst zu Ysenburg und Büdingen bei der Begrüßung von rund 200 indischen Gästen im Schlosshof. Sie waren auf Einladung des Bharat-Vereins, der 1956 von indischen Studenten in Frankfurt gegründet worden war, nach Büdingen gekommen.

"Seit ich in Deutschland bin, habe ich noch nie so viele Inder auf einem Platz gesehen", scherzte Vijay Mehta, der Vertreter des indischen Konsulats in Frankfurt. Und Amil Kumar, Präsident des Bharat-Vereins, brachte das Problem auf den Punkt. "Büdingen ist ein im Ausland eher unbekannter Ort", erklärte er. Wenn er Gäste habe, zeige er ihnen Rüdesheim oder Heidelberg. "Aber nach diesem Tag haben wir eine Attraktion mehr!"

Wir freuen uns, zu diesem Imageaufschwung beigetragen zu haben! Unsere Solo- wie vor allem auch die Publikumstänze kamen bestens an, gerade wegen ihrer traditionellen Form und Bedeutung. Denn auch die indischen Tänzer/innen, die sich mit einer eigenen Vorstellung revanchierten, stiegen keinesfalls mit der Bollywood-typischen Mischung aus Indien, Orient, Show- und Streetdance ein, sondern mit klassischem indischen Tanz. Eine vergnügliche wechselseitige Lehrstunde, quer durch Zeit und Raum...

Nieder-Mockstadt, Johannisnacht, 24. Juni 2010

Nach dem Gottesdienst zur Johannisnacht trat eine kleine Gruppe der Danze-Liut erstmals am Johannisfeuer der evangelischen Kirchengemeinde Nieder- und Ober-Mockstadt auf. Herzlich begrüßt von Pfarrvikar Manuel Eibach und Kirchenvorstandsvorsteherin Ulrike Bloß präsentierten wir Tänze, die zum Sommer passten und zudem das Publikum ein wenig aufmischten (siehe Bild). Auch unsere Lichtertänze durften dabei nicht fehlen.

Danach hatten sich alle Beteiligten einen Imbiss redlich verdient - die Danze-Liut danken der Gemeinde herzlich für die Einladung, sowohl zum Tanzen als auch zum Essen und Trinken :-)

Bad Nauheim, Landesgartenschau, 4. Juli 2010

Man wunderte sich wahrlich, dass Pflanzen und Tänzer/innen nicht eingingen: Bei hochsommerlichen Temperaturen zeigten wir eine Auswahl unserer schönsten Tänze auf der Landesgartenschau, und zwar vor dem Pavillon "Marktplatz Wetterau" im Goldsteinpark.

Dabei durften, dem Ort und dem Anlass angemessen, unsere eher lyrischen Symboltänze nicht zu kurz kommen, wie "Das Spinnradl" (immerhin lässt sich auch aus Flachs Wolle spinnen), "Der irische Reigen" und - natürlich - "Der Garten", alle drei unter Publikumsbeteiligung. Einige frischgewonnenen Fans kamen zu allen drei Auftritten. Ein herzliches Dankeschön an das Publikum sowie an die Standbesetzung des Wetterau-Pavillons, die uns von "Ton" bis "Trinken" und "Tüchlein zur Erfrischung" wahrlich fürstlich verwöhnte!

Kulturnacht unter dem Motto "Blaue Nacht in Büdingen", 17. Juli 2010

Logo Kulturnacht Am frühen Abend und zu später Stunde tanzten wir auf dem Marktplatz, mal fröhlich und multikulti (mit Einzug vor der begabten Sambatruppe "Banda Tucada"), mal eher träumerisch und mit blau eingehüllten Kerzen in der Hand, vor dem Schattentheater und dem Märchen "Der Teufel mit den drei Goldenen Haaren". Übrigens, wer "Danze-Liut go Samba" live und Bewegung sehen will, ist auf http://www.youtube.com/watch?v=lp_osjTCk6g genau richtig. Danke an Pia und die Band für den Kontakt und diesen Link!

Blau - das kostbare, tiefe und haltbare Indigoblau aus der indischen Pflanze "Indigofera Tinctoria" für den Adel, das schlichte, bleiche Waidblau aus der heimischen Färberpflanze "Isatis Tinctoria" für die niederen Stände - war im Mittelalter übrigens keineswegs eine "männliche Farbe": Es galt vielmehr als Tönung des Meeres, vor allem aber des Himmels, als Kennzeichen der Maria sowie als Symbol von Sehnsucht, Weite, Unergründlichkeit, Vollkommenheit und Ewigkeit. Warum die Färber allerdings "blau waren", wenn sie "Blau machten", das verschweigen wir an dieser Stelle lieber - nur soviel zum Thema: Wir saßen nach unseren Auftritten noch fröhlich bei einem Humpen Bier im Lager des Mittelaltervereins zusammen und lauschten einem gar sangesfreudigen Spielmanne und seiner Holden...
(Das obige Foto von unserem Tanzkreis auf dem Marktplatz schoss Oliver Potengowski für den Kreis-Anzeiger vom 19.7.2010)

Büdingen Jerusalemer Tor

Weihnachtsmarkt Büdingen, 04./05. Dezember 2010

Auch dieses Jahr waren wir wieder auf dem Büdinger Weihnachtsmarkt - sowohl auf der Schloßbühne wie auch auf dem mittelalterlichen Weihnachtsmarkt im Oberhof. Davon gibt es zwei schöne Bildergalerien bei fineartimage.eu:
Weihnachtsmarkt
Mittelaltertanz